Skip to main content

Richtige Autowäsche

Die Autowäsche / Handwäsche ist eine besonders schonende Reinigung, die für Lack das Beste vom Besten ist. Die meisten Fahrzeugbesitzer suchen eher die Waschanlage auf. Sie reinigt zwar schnell, aber nicht gründlich. Zudem sind Waschanlagen größtenteils schuld daran, dass die Lackoberfläche verkratzt. Durch die schnelle Rotation der Borsten wird der Lack zu sehr beansprucht und bekommt feine Kratzer, die man besonders auf dunklen Fahrzeugen sieht. Diese Kratzer wiederrum können nur mit einer entsprechenden Politur herausgeholt werden, die wiederrum viel Zeit in Anspruch nehmen kann. Um solche Sachen zu vermeiden raten wir lieber das Fahrzeug schonend zu reinigen. Wie das gelingt, was benötigt wird, wie lange das dauert und welche Produkte es gibt klären wir in diesem Teil auf.

 

Was benötigt man zur Autowäsche / Handwäsche ?

Für die einfache Handwäsche benötigt man nicht mehr als Wasser am besten 2 Eimer, ein gutes Autoshampoo, 2 Waschhandschuhe und ein saugfähiges, großes, weiches Trockentuch. Wozu ihr die 2 Eimer und Waschhandschuhe benötigt erklären wir bei der Anwendung.

 

 

Produkte für die Handwäsche

Vorwäsche

Wir haben gute Erfahrungen mit einer Vorwäsche gemacht. Das heißt, dass wir das Fahrzeug mit einem Schaumsprüher, der mit Autoshampoo gefüllt ist einzuschäumen. Wir empfehlen für einen Arbeitsgang die KWAZAR VENUS, da sie 2 Liter Füllvolumen besitzt. Damit es gut schäumt kommt außer dem Autoshampoo noch ein Mittel dazu, was den Schaum verstärkt und dafür sorgt, dass das Autoshampoo nach dem Auftragen nicht sofort abläuft. Es nennt sich SnowFoam von VALET PRO.

 

 

 

Produkte für die Vorwäsche

Kwazar Schaumsprüher Venus Super Foamer 2L

19,99 € 24,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Die Autowäsche / Handwäsche wird in 3 Schritten ausgeführt:

Die bekanntesten Schaumsprüher sind die GLORIA FM10 oder die KWAZAR VENUS. Durch den Schaum werden Verschmutzungen wie Insektenreste oder Bremsstaub aufgelöst. Das Shampoo sollte einige Zeit einwirken. Hierbei ist auf die Einwirkzeit zu achten. Spätestens dann, wenn der Schaum langsam abläuft kann man den Hochdruckreiniger oder Gartenschlauch zur Hand nehmen und das Auto von oben nach unten absprühen. Sollten jetzt noch einige Verschmutzungen wie Insektenreste oder Bremsstaub vorhanden sein, können sie mit einem Insektenentferner oder Felgenreiniger eingesprüht werden. Nach der Einwirkzeit empfehlen wir das Fahrzeug nochmals abzusprühen.

 

Damit das Autoshampoo nicht direkt abfließt, sondern auf der Oberfläche verbleibt empfehle ich folgendes Mischungsverhältnis: 

 

 

 

KWAZAR VENUS

WASSER SNOWFOAM AUTOSHAMPOO
1,75L 20ml 20-30ml

 

GLORIA FM10

WASSER SNOWFOAM AUTOSHAMPOO
1,0L 15ml 15-20ml

 

Je mehr Wasser in der KWAZAR VENUS enthalten ist, desto weniger Druck kann aufgebaut werden. Dementsprechend muss man sie öfters pumpen. Deshalb empfehlen wir nie mehr als 1,75l Wasser einzufüllen.

Jetzt kann das Auto von Hand gewaschen werden. Wir empfehlen hier das 2-Eimer System anzuwenden. Wir empfehlen das Auto mit einem Waschhandschuh bis auf die Höhe der Räder zu waschen und danach mit dem 2. Handschuhschwamm das Auto im unteren Bereich zu putzen. Und zwar deswegen, weil sich im Unteren Bereich des Fahrzeuges wesentlich stärkere Verschmutzungen befinden.
Nach der Handwäsche sollte das Auto mit einem saugfähigen Mikrofaser – Trockentuch abgetrocknet werden. Damit das Trockentuch nicht allzu nass wird, empfehlen wir den Wasserabzieher von NIGRIN zu benutzen. Mit ihm lassen sich Wasserpfützen kratzfrei und ohne Probleme entfernen. Wir empfehlen hier das Mikrofasertuch von Orange Babies DC-02 zu benutzen.

 

2-Eimer Methode

Die 2-Eimer Methode sorgt für eine schonende Autowäsche. In einem Eimer ist nur Wasser enthalten und in dem anderen Eimer, Wasser mit Autoshampoo. Die Eimer besitzen Siebe die verhindern sollen, dass beim Eintauchen des Waschhandschuhs die Verschmutzungen nicht hochgewirbelt werden und sich in den Waschhandschuh verfangen. Somit ist die Gefahr sehr gering Kratzer in den Lack einzuarbeiten.

Bevor man den Handschuh in den Eimer mit Autoshampoo eintaucht sollte man darauf achten, dass keine Verschmutzungen vorhanden sind. Bevor der Handschuh wieder in den Eimer mit Shampoo eingetaucht wird, sollte man ihn gründlich im Eimer wo nur Wasser enthalten ist auswaschen. Und das geht am besten, wenn man den Waschhandschuh über das Sieb streicht. Somit fallen die Schmutzpartikel ab und lagern sich am Boden des Eimers ab. Das Sieb verhindert, dass der Schmutz beim nächsten Eintauchen aufgewirbelt wird. Nachdem der Handschuh im klaren Wasser über dem Sieb abgestreift wurde, sollte der Handschuh gründlich aber nicht im Eimer ausgewrungen werden. Somit verhindert man, dass das Schmutzwasser wieder in den Eimer gelangt. Anschließend kann man den Handschuh wieder in den Eimer mit dem Autoshampoo eintauchen. In dieser Reihenfolge wird das Auto so lange gereinigt, bis es komplett gewaschen worden ist.

Anschließend wird das Auto von oben nach unten mit dem Hochdruckreiniger vom Schaum befreit und anschließend abgetrocknet.

Es ist erstaunlich, wie viel Schmutz sich am Boden des Eimers befindet. Und genau das sind die Schmutzpartikel, die auf den Lack gelangen wenn man nur einen Eimer benutzt. Somit wird der Lack geschützt und wird nicht verkratzt.

 

Auto abtrocknen

Hier gibt es eigentlich nicht viel zu erklären. Hier gibt es nur eine besondere Regel zu beachten. Das Auto wird von oben nach unten getrocknet. Das hat den Grund, dass sich besonders im unteren Bereich des Fahrzeuges immer noch mehr Dreckpartikel befinden. Wer unten anfängt und oben mit dem Trocknen aufhört riskiert, dass sich Verschmutzungen im Mikrofasertuch verfangen. Trocknet man dann das Auto oben kann man sich kleine Kratzer einfangen. So kann man nichts falsch machen. Wenn es zu Schlieren – Bildungen kommt, entweder nochmals mit dem Mikrofasertuch drüber gehen oder sie verschwinden von selbst nach einiger Zeit.

 

Wie oft sollte man das Auto waschen ?

Je öfter man das Auto wäscht, desto besser. Wie oft aber das Auto gewaschen wird, hängt vom Fahrzeugbesitzer und vom Zustand des Autos ab. In der Regel sollte dann ein Fahrzeug gewaschen werden, wenn es langsam verschmutzt, oder sich diverse Sachen wie Matsch, Streusalz, oder starke Insektenreste auf dem Fahrzeug befinden. Vogelkot sollte im Gegensatz zu anderen Verschmutzungen sofort entfernt werden, denn besonders Sekrete von Tieren können sich in den Lack fressen und hinterlassen Flecken die nicht mehr zu entfernen sind. Eine regelmäßige Reinigung sorgt für einen langanhaltenden Glanz und man verhindert, dass Fahrzeuge rosten. Besonders im Winter sollte man das Fahrzeug ab und zu vom Salz befreien, damit es sich nicht ablagern kann.   

 

Was ist bei der Autowäsche / Handwäsche zu beachten ?

Was ganz wichtig ist, dass die Handschuhschwämme, sowie die Trockentücher niemals auf den Boden fallen dürfen. Sie können kleinste Schmutzpartikel aufnehmen, die dann den Lack zerkratzen können. Hier hilft nur den Waschhandschuh gründlich auszuwaschen und auf Verschmutzungen zu prüfen. Das Trockentuch kann man kräftig ausschütteln und anschließend auch auf verbleibende Verschmutzungen prüfen. Wir raten aber hier ein neues zur Hand zu nehmen, da die Verschmutzungen oftmals schwer zu entfernen sind.

 

Wo fange ich an das Auto zu waschen ?

Einfache und logische Antwort ist hier von oben nach unten. Denn beim Auftragen des Autoshampoos fließt das Wasser nach unten hinab, wo noch keine Wäsche getätigt worden ist. Somit bleiben von Hand gewaschene Stellen sauber und kommen nicht mehr mit schmutzigem Wasser in Kontakt.

 

Wo darf ich die Autowäsche / Handwäsche anwenden ?

Die Handwäsche kann überall da angewendet werden, wo es auch erlaubt ist. Nicht jede Stadt oder Bezirk erlaubt eine Handwäsche auf privatem Grundstück. Hierbei sollte man sich bei der Stadt informieren wie es mit der Wasserhaushaltsversorgung aussieht. Die meisten Städte verbieten das Autowaschen aus folgendem Grund. Öl und andere Stoffe können ins Grundwasser gelangen und die Umwelt verschmutzen. Das Fahrzeug darf dann auf privatem Grundstück gewaschen werden, wenn ein Ölabscheider vorhanden ist.

In der Regel gibt es dafür vorhergesehene Waschboxen, in denen man mit einem Hochdruckreiniger sein Auto waschen kann. Doch auch hier gilt es Regeln des Betreibers zu beachten. Nicht jeder Betreiber einer Waschbox erlaubt das Waschen von Hand. Die meisten Gründe liegen dafür, dass man somit die Waschbox für einen längeren Zeitraum blockiert und die Kunden warten müssen. Hier können wir euch nur eins ans Herz legen. Fragt den Besitzer der Waschbox höflich, ob ihr eurem Fahrzeug einer Handwäsche unterziehen könnt, wenn ihr nicht zu Stoßzeiten kommt wo viele Leute ihr Auto waschen wollen. Somit behindert ihr keinen Kunden und könnt in Ruhe eurem Fahrzeug eine Handwäsche verpassen. Auch hier kommt es auf den Besitzer darauf an ob er das akzeptiert. Sollte das nicht der Fall sein, dann sucht eine andere Waschbox auf wo der Betreiber es erlaubt.